Nächstes Spiel

Keine Bilder!

Letztes Spiel

Keine Bilder!

Spieler des Tages

Keine Bilder!

SGE - Besucherzähler

Heute5
Gestern14
Woche37
Monat140
Gesamt (seit 04.08.2012)29717

Aktuell sind 16 Gäste und keine Mitglieder online


VCNT - Visitorcounter


Preisverleihung mit "Hattrick-Sieg" beim 12. VGH-Fairness-Cup

Preisverleihung mit "Hattrick-Sieg" beim 12. VGH-Fairness-Cup 2011/12

                                                                 Eldinger Fairplayer-Elf mit 9. Serienauszeichnung

ELDINGEN. Die niedersächsische Regionswertung der VGH-Versicherung (Heidekreis, Celle, Gifhorn, Wolfsburg) um den Fairness-Cup 2011/12 haben die Herrenfußballer der SG Eldingen wieder gewonnen. Ab den Kreis- bis zu den Bundesligisten fließen alle Teams in die Jahreswertung ein: Demnach in der VGH-Region 94 und auf Landesebene insgesamt 1060 Mannschaften. Die SGE belegte im Ranking regional erneut den ersten Topplatz und niedersachsenweit sogar den 38. Spitzenrang. Seit vielen Jahren Die Kreisligaakteure räumen im Landeswettbewerb, des im Jahre 2000 ins Leben gerufene VGH-Fairness-Cup, die ausgelobten Pokale seit dem Jahre 2004 nacheinander ab. Fair geht vor - Vom Fußballverband (NFV) wäre sicherlich spätestens jetzt eine Sonderprämie fällig - eigentlich...

Eine phänomenale Auszeichnungsserie: Die SG-Kicker stellten in den Jahren 2004, 2006, 2007, 2010, 2011 und 2012 den Regionssieger. Dazwischen (2008) den zweiten Platz sowie 2005 und 2009 jeweils einen guten dritten Rang im alljährlichen Regionsentscheid. 2006 konnten sie sogar der zweiten Rang der Landesgesamtwertung mit ihrer stets fairen Gangart erzielen. In 30 Punktspielen (9. Tabellenplatz) der Spielserie 2011/12 kassierten die fairen Eldinger nur ganze 41 Mal den gelben Karton und zwei Ampelkarten kamen hinzu. Mit einem Strafquotienten von nur 1,666 Punkten erwiesen sich die Vorzeigefußballer einmal mehr als der klare Regionsbeste. SGE-Vorsitzender Arne Schweitzer sowie Spartenleiter Marcus Schüler zeigten sich über ihr einsames "Flagschiff" von viel Stolz erfüllt.

Der Lohn der leidenschaftlichen Vorzeige-Amateurfußballer: In der fröhlichen Feierstunde im Vereinsheim kam „Pott“ Nummero 9, Einzelmedaillen sowie einen 1200-Euro-Gutschein für die Ausstattung des U17-Juniorennachwuchses hinzu, den Coach Henning Bergmann freudig entgegen nahm. Der langjährig zufriedene Chef-Trainer Jörg Lahme (bis Juni 2012) äußerte sich besonders trefflich: „Die in sich geschlossene und harmonisierende Hobbymannschaft ist und bleibt der Star - Die besonderes Fairness auf dem Platz und am Spielfeldrand ist mehr als beeindruckend“. Kreisvorsitzender Jens-Holger Linnewedel und KSpA-Vorsitzender Achim Prüße waren voll des Lobes über so viel geballtes Fair-Play seit 2004. Lüneburgs energischer Bezirksvorsitzender Hans-Günther Kuers (SGE), seit 16 Jahren KL-Staffelleiter: "Das Fair-Play wird leider teilweise immer wieder mit Füßen getreten. Das Einhalten von sportlichen Regeln wird allzu oft und auch grob fahrlässig missachtet. Es kommt aber immer auf die Akteure aller Leistungsklassen selbst an, wie sie den Nationalsport "Fußball" verinnerlicht verstehen wollen, aggressiv oder Fair-geht-vor erleben möchten".

Im kurzen Rückblick ist festzustellen, welche enorme und dynamische Energie in den „Spielerköpfen“ der Ballkünstler steckt: Für Kreisfußballverhältnisse sichtlich ein ganz, ganz großer und sauberer Sport, den Capitano Daniel Schönfelder stets im Blickwinkel hat. Der spielerische Rest des NFV-Kreis Celle konnte dagegen erstmals nur noch die "Rote Laterne" von 47 NFV-Kreisen im niedersächsischen Fußballverband auf unrühmlichste Weise "gewinnen". Aber die superfair agierende SGE macht allen Funktionären so richtig Mut, dass sich in der Breite des Herrenspielbetriebs die rauheren Zeiten wieder positiver zu verändern sind. Uwe Serverloh (VGH Eldingen-Metzingen) und Celles VGH-Regionaldirektions-Vertriebsleiter Michael Fortmeier als Prämienüberbringer waren wieder gerne zu Gast bei inzwischen "echt fairen Freunden". Horst Friebe

 

Gruppen-Bildunterschrift:

Uwe Serverloh (VGH Eldingen-Metzingen) und Celles VGH-Regionaldirektions-Vertriebsleiter Michael Fortmeier (mittlere Reihe von rechts) als Prämienüberbringer waren wieder gerne zu Gast bei inzwischen "echt fairen Freunden". 

Lübbe-Bildunterschrift:

Mann der allerersten Stunde: Jugendleiter Karl-Christian Lübbe (29 Jahre) mit VGH-Pokal 2004 (rechts) und 2012.

Schönfelder-Bildunterschrift:

Michael Fortmeier (rechts) überreicht den Siegerpokal an SGE-Kapitän Daniel Schönfelder 

Bergmann-Bildunterschrift:

B-Jugendcoach Henning Bergmann (links) als Nutznießer bei der Scheckübergabe durch VGH-"Frontmann" Michael Fortmeier