Nächstes Spiel

Keine Bilder!

Nächste Events

Keine Termine

Letztes Spiel

Keine Bilder!

Spieler des Tages

Keine Bilder!

SGE - Besucherzähler

Heute1
Gestern6
Woche7
Monat63
Gesamt (seit 04.08.2012)27358

Aktuell sind 26 Gäste und keine Mitglieder online


VCNT - Visitorcounter


SG Eldingen 0:2 MTV Eintracht Celle

Knapp, aber am Ende doch verdient, musste sich die SGE dem Bezirksligaabsteiger aus Celle geschlagen geben. Die Eldinger begannen gut. Ein Kopfball von Lübbe wurde auf der Linie geklärt, von der Ohe´s Schuss im letzten Moment zur Ecke geblockt. Die SGE, mit nur einer nominellen Spitze, war auf Augenhöhe mit dem Gegner aus der Herzogstadt. Die technisch versierten Celler verstanden es den Ball gezielt nach vorne zu treiben und in die Spitze zu spielen. Die Eldinger Abwehr wurde hierbei aber kaum vor ernsthaftere Probleme gestellt. So kam es, wie es kommen musste. Nach einer Ecke köpfte Meyer in der 28. Minute zur 1:0 Führung der Gäste ein. Die Eldinger erholten sich bis zur Pause von diesem kurzen Schock, doch es blieb beim 0:1 aus Sicht der SGE. Die zweite Hälfte begann unsere Erste Herren wieder druckvoll. Man versuchte aus der kompakten Defensive weiter vereinzelte Nadelstiche zu setzen. Doch auch der Aufstiegsfavorit kam zu seinen Chancen, die der Rote aber alle vereiteln konnte. In der 69. Minute dann das 2:0 für die Celler. Eine kleine Unaufmerksamkeit in der Abwehr in Kombination mit einer Abseitsposition ließen jegliche Hoffnungen auf einen Punkt im Keim ersticken. Die Eldinger gaben sich aber nicht auf. Nach schönem Zuspiel von von der Ohe tauchte C. Pelzer allein vorm Celler Schlussmann auf. Sein Schuss durch die Hosenträger des Keepers wurde vom Hinterteil des Torwarts abgelenkt und fand nicht den Weg ins Tor. Zitat C. Pelzer: "In der Bundesliga klappt das auch immer." :D So spielte die Eintracht die letzen Minuten runter und es blieb beim 2:0.

Fazit: Ein Punkt wäre beim selbsternannten Aufstiegsfavoriten drin gewesen. Aufgrund der kämpferischen Leistung wäre der Punkt sogar verdient. Wenn man allerdings die wenigen Chancen, die man gegen eine solche Spitzenmannschaft rausspielt, nicht nutzt, dann steht man zwangsläufig am Ende mit leeren Händen da.  Am nächsten Wochenende geht es nach Bergen. Bis dahin!

SC Wietzenbruch 1:4 SG Eldingen

Der August ist vorbei und auf dem Konto der SGE befinden sich 7 Zähler aus 4 Spielen. In der Tabelle steht man auf dem 6. Rang mit 3 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Bröckel. Wenn man an die 2 liegengelassenen Punkte gegen Nienhagen denkt und das verschenkte Spiel in Groß Hehlen, wo würde man damit stehen...!? Realistisch gesehen hätte man 12 Punkte machen müssen. Hätte, könnte, wenn... im Endeffekt sind es 7 Punkte, für den August aber immer noch eine riesige Ausbeute.

Nun aber noch einige Worte zum letzen Spiel. Am Sonntag siegte die Erste Herren, auch in der Höhe verdient, mit 4:1 in Wietzenbruch. Die Anfangsphase der Eldinger war besonders stark. Nach 9. Minuten traf von der Ohe mit einem Linksschuss nach Einwurfvorarbeit von C. Pelzer. Die SGE drückte weiter, doch riesige Chancen wurden wieder ausgelassen. Wietzenbruch fing sich nun und spielte sich eigene Möglichkeiten heraus. Vor der Halbzeit war es dann aber Kapitän Lübbe, der nach Flanke von Pape zum 2:0 einköpfte. Die zweite Halbzeit begannen die Eldinger wieder stark, doch aus dem Nichts dann der Anschlusstreffer für Wietzenbruch. Die Eldinger, nun etwas geschockt, brauchten ein paar Minuten um sich zu fangen. Der Gegner aus Celle wurde stärker. Aber genau in dieser Drangphase war es wieder Lübbe, der nach einem Foul an C. Pelzer, den fälligen Strafstoß verwandelte. Die Partie wurde nun hitziger. Ein Wietzenbrucher wurde vom Schiedsrichter mit Gelb-Rot frühzeitig duschen geschickt. Die SGE kreierte weiter Chancen. Nachdem C. Pelzer in Halbzeit 1 und 2 zuvor viele große Möglichkeiten ausgelassen hatte und ein vermeintliches Abseitstor nicht zählte, war es dann eine Zufallsproduktion, als ihm der Ball vor die Füße sprang und er zum 4:1 Endstand einschob.

Alles in allem war es ein verdienter Sieg der Eldinger, wobei die Tore von Lübbe zu psychologisch sehr günstigen Zeitpunkten fielen. Bei teilweise sehr starkem Regen wusste die SGE trotzdem zu überzeugen und brachte neben gut vorgetragenen Kombinationen vor allem eine kämpferische Leistung. Der Gegner aus der Bronx war keineswegs schwach, doch konnte den Eldingern  nicht das Wasser reichen. Neben einer gewohnt aggressiven Spielweise und auch starken Vorstößen, offenbarte Wietzenrbuch allerdings große Probleme in der eigenen Defensive, die die Eldinger trotz der 4 Tore noch zu wenig ausnutzen.

Am nächsten Sonntag empfängt die SGE den Bezirksliga Absteiger Eintracht Celle. Vor allem freuen wir uns auf ein Wiedersehen mit Ex-SGE-Stürmer Florian Wisch. Bis dahin!

SG Eldingen 1:1 SV Nienhagen II

Bei hochsommerlichen Temperaturen um die 34 Grad duellierten sich am vergangen Sonntag die zweite Mannschaft des SV Nienhagen und unsere Erste Herren. Das Spiel plätscherte zunächst so vor sich hin. Bei der Hitze wollte kein Team unnötig viele Laufwege gehen. Die SGE spielte den Ball aber zunächst gut hintenrum. Hin und wieder gelangen vereinzelt Torabschlüsse, die aber den Nienhagener Keeper nicht in Verlegenheit brachten. Ein kapitaler Bock in der Hintermannschaft der SGE sorgte dann für den überraschenden Führungstreffer der Gäste in der 19. Minute. Die Eldinger, sonst von einem Rückstand immer stark getrübt, ließen sich dieses mal nicht beeindrucken. Vielleicht spielte auch die "Hitzepause" eine Rolle, in der sich die Eldinger besinnten, dass ein Dreier hier Pflicht wäre. Man merkte, dass die Nienhägener noch sehr uneingespielt wirkten. Es ist eben doch ein großer Sprung vom Jugend in den Herrenbereich. Trotzdem bieteten sie der SGE weiter Paraole. Die Eldinger spielten nach der kurzen Trinkpause so weiter und ließen den Ball laufen. Unbeeindruckt von der ganzen Situation war auch Kapitän Schönfelder, der sich kurz vor der Halbzeit ein Herz nahm, als er von außen auf das Tor laufend den Ball nur noch reinspitzeln musste. Mit einem 1:1 ging es in die Halbzeitpause. Man merkte: Hier war noch viel mehr drin. Doch die Hitze machte allen Spielern zu schaffen. Die zweite Hälfte bot ein ähnliches Bild wie die erste Hälfte. Die Eldinger bestimmten das Spiel. Nennenswerte Torchancen blieben zunächst Mangelware. Doch dann wurde Patrick Lahme auf außen freigespielt, sein Pass fand von der Ohe, doch dieser schob den Ball mit links über den Kasten. Was für eine riesen Chance!! Weniger Minuten später eilt C. Pelzer alleine auf den Nienhagener Schlussmann zu. Er hat die Möglichkeit den Ball in die Ecke zu schieben, doch entscheidet sich den Ball am Keeper vorbeizulegen - Die Falsche Entscheidung. Der Keeper pflückt C. Pelzer den Ball vom Fuß und die riesen Möglichkeit ist dahin. Im direkten Gegenstoß hat Nienhagen eine 100% Chance auf den Führungstreffer. Doch irgendwie gelingt es D. Pelzer den Ball von der Linie zu holen.

Im Endeffekt geht das 1:1 in Ordnung. Die Eldinger mit mehr Spielanteilen, aber auch nur 2 rausgespielten Großchancen in der zweiten Halbzeit. Wenn man diese aber auch nicht nutzt, dann hat man die 3 Punkte nicht verdient. Zudem kann man froh sein, dass Nienhagen ihre einzige Chance in der zweiten Halbzeit nicht macht, sonst kann so ein Spiel auch ganz schnell verloren gehen.

Am 26.08 geht es nach Wietzenbruch. Anpfiff: 15 Uhr. Seien Sie dabei und feuern sie die Erste Herren an!!

SSV Groß Hehlen 2:0 SG Eldingen

Erstes Auswärtsspiel beim Aufsteiger

Mit Elan kam die SGE zunächst aus der Kabine und erarbeitete sich zahlreiche Torchancen, die fahrlässig ausgelassen wurden. So kam es, wie es kommen musste. Groß Hehlen fand immer besser ins Spiel. Der motivierte und ohne Angst spielende Aufsteiger erzielte in der 30. Minute das 1:0. Die Eldinger von diesem Treffer geschockt, ließen die Köpfe hängen und kamen nicht mehr ins Spiel zurück. Die zweite Halbzeit bot kein besseres Bild. Nach Auswechslungen von Lübbe und von der Ohe und Einwechslung von D. Pelzer und Knels, sollte das Eldinger Spiel noch einmal etwas mehr Auftrieb bekommen. Doch auch dieser hielt nur für wenige Minuten an. Die Groß Hehlener nutzen ihre Chancen einfach besser und machten den Sack mit dem 2:0 zu. Am 19.08 geht es gegen den SV Nienhagen. Hier ist eine engagierte Mannschaftsleistung gefragt. Nach einem Rückstand muss es möglich sein, dass Spiel noch zu drehen und es nicht einfach herzuschenken.

Pokal Runde 1: CHECK

Am Ende wurde es der zu erwartende Pflichtsieg gegen den VfL Altenhagen in der 1. Runde des Kreispokals. Die ersten Minuten begannen sehr hektisch. Es dauerte einige Zeit, bis die Eldinger zu ihrem Spiel fanden. Das 1:0 durch Kalli Lübbe gab dem Spiel dann mehr Sicherheit. C. Pelzer erhöhte auf 2:0, ehe von der Ohe nach Doppelpass mit Fricke zum 3:0 einschob. Nach schönem Zuspiel von Lübbe, konnte C. Pelzer noch vor dem Pausentee das 4:0 markieren. So ging es nach einer etwas schweren Anfangsphase doch recht entspannt in die Halbzeitpause. Bis auf einige ausgelassene Torchancen und Abspielfehlern im Aufbau, konnte man zufrieden sein. Das wichtigste war: Man hatte den Gegner nicht unterschätzt. Anfang der zweiten Halbzeit setzte ein wenig der Schlendrian ein. Nach einer hohen Hereingabe, war es Pape, der den Ball mit dem Kopf im Tor unterbrachte. Ins eigene Tor wohlgemerkt. Zitat M. Pape: "Ich wollte den Ball über das Tor köpfen und habe mich deutlich verschätzt". Ihm ist hier aber keine Schuld zuzuweisen, da die Abwehr in der Situation gepennt hat und nicht konsequent zum Kopfball hochging.

Das Spiel der SGE wurde nicht besser. Altenhagen hatte nun die Riesenchance zum 4:2 Anschlusstreffer, doch freistehend vor Schäfer, spitzelte der Altenhagener Stürmer den Ball über das Tor. Dies war der Weckruf für die Eldinger. C. Pelzer setzte sich schön an der Außenlinie durch und spielte auf von der Ohe, der den Ball zum 5:1 versenkte. Die SG Eldingen übernahm jetzt wieder die Kontrolle über das Spiel und kreierte weitere Großchancen, die aber ausgelassen wurden. Nach einer schönen Doppelpass-Kombination zwischen C. Pelzer und von der Ohe, erhöhte von der Ohe auf 6:1. Der eingwechselte Ernst Vallenga markierte den 7:1 Endstand mit einem schönen Distanzschuss ins linke, untere Eck.

Man darf dieses Spiel nicht überbewerten, da es noch immer kein echter Härtetest war. Die echten Gegner lauern jetzt erst in den kommenden Kreisligaspielen. Trotzdem lassen sich einige Erkenntnisse aus dem Spiel ziehen: Die Defensive stand weitesgehend sicher. Das Umschalten von Abwehr auf Angriff muss noch deutlich verbessert werden. Vorallem die hohe Fehlpassquote ist sehr auffällig.  Auch das Flanken der Außenspieler muss weiterhin geübt werden. Oft gelang es diesen bis zur Grundlinie durchzudringen, wobei die anschließende Hereingabe immer in den Armen des Torwarts landete. Das Sturmduo Pelzer & von der Ohe harmonierte gut, zudem wurde viel mit nach hinten gearbeitet.

Sonntag geht es weiter. Für die Erste Herren geht es zum 2. Kreisligaspieltag nach Groß Hehlen. Bis dann!

Bilder zum Spiel: VfL Altenhagen - SG Eldingen