Nächstes Spiel

Keine Bilder!

Nächste Events

Mo Apr 23
Geburtstag Daniel Gehring
Do Apr 26
Geburtstag Moritz Knels
Mi Mai 09
Geburtstag Carsten Pelzer

Letztes Spiel

Keine Bilder!

Spieler des Tages

Keine Bilder!

SGE - Besucherzähler

Heute0
Gestern5
Woche0
Monat86
Gesamt (seit 04.08.2012)27607

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online


VCNT - Visitorcounter


SG Eldingen 0:0 MTV Langlingen

Am gestrigen Sonntag empfing die SGE den MTV Langlingen pünktlich um 15 Uhr vor einer doch recht ansehnlichen Kulisse. Die Langlinger begannen stark: Lahme konnte einen Schuss gerade noch auf der Linie blocken, Kautz schaffte es   wenige Minuten später nicht den Ball im Tor unterzubringen, sondern schoss einen Eldinger Spieler auf der Linie an. Zwischendurch hatte von der Ohe eine Möglichkeit, konnte den Ball allerdings nicht richtig aufs Tor bringen. Die Eldinger wirkten überhaupt nicht wach. Das Mittelfeld leistete sich unzählige Fehlpässe. Zu Unvermögen kam dann auch noch Pech. Nach 25 Minuten musste Kalli Lübbe mit Verdacht auf Muskelzerrung ausgewechselt werden. Für ihn kam Lennart Schulze ins Spiel, der seine Sache fortan gut machte. Die Langlinger waren weiterhin gefährlich. Die Eldinger kreierten keine weiteren Chancen in Halbzeit 1 und konnten von Glück reden, dass sie nicht mit einem Rückstand von 1 oder 2 Toren in die Halbzeitpause gingen. Die zweite Halbzeit gestalte sich ausgeglichener und die Eldinger kamen zu Torchancen. Von der Ohe mit einem Kopfball und Lahme mit einer Volleyabnahme stellten den Keeper auf die Probe. Die Langlinger wirkten, je länger die Partie dauerte, immer platter. Die Eldinger schafften es aber nicht ihren Konditionsvorteil in Tore umzuwandeln. Der eingewechselte Ottenbreit sorgte noch einmal für viel Schwung, konnte aber auch keine gefährlichen Szenen mehr herbeiführen. Hervorzuheben ist die Abwehrarbeit der Eldinger, die vorallem in der zweiten Halbzeit Kautz und Schöning aus dem Spiel nahmen. Im Endeffekt geht das Unentschieden in Ordnung. Die Langlinger in Halbzeit 1 mit mehr Spielanteilen und teils hunderprozentigen Chancen. In der zweiten Hälfte schalteten die Langlinger einen Gang zurück und ließen die SGE spielen, die es aber nicht verstand gute Torchancen herauszuarbeiten. Nächste Woche geht es nach Altencelle. Bis dahin!

Pokal-Viertelfinalauslosung

So Leute, da Fussball.de mal wieder spinnt. Hier für euch die Begegnungen der anstehenden Viertelfinalspiele. Wir spielen Zuhause gegen den SV Nienhagen 2.

TuS Hohne 1:5 SG Eldingen

Rechnet man die zwei Vorbereitungsspiele und das Pokalspiel mit ein, war das Hinspiel in der Kreisliga 2012/2013 das vierte Aufeinandertreffen zwischen dem TuS Hohne und der SG Eldingen in der laufenden Saison. Die Eldinger legten gut los und nahmen das Zepter in die Hand. Nach starkem Linksschuss von von der Ohe rettete der Hohne Keeper mit einer super Parade zur Ecke. Nach Vorlage von Pelzer und Lahme war es Lübbe der den Führungstreffer zwei Mal auf dem Fuß hatte. Angst vor den Hohnern musste die SGE nur bei Eckstößen haben, die der Rote aber sicher abfing oder entschlossen rausgeköpft wurden. So war es dann eine kleine Zufallsproduktion in der 23. Minute, die den Eldingern das 1:0 brachte. Nach Pass von Kapitän Schönfelder auf Cohrs wird der Ball von einem Hohner vor die Füße von von der Ohe geklärt, der den Ball am Keeper vorbei ins Tor lupft. Nur vier Minuten später klingelte es erneut im Hohner Kasten. Nach einer Ecke von Lahme auf den ersten Pfosten, drückt Lübbe den Ball über die Linie und erzielt so sein 8. Ligator in der laufenden Saison. Die Eldinger nahmen nun etwas Tempo raus und ließen die Hohne mehr ins Spiel kommen. Mit einer 2:0 Führung ging es in die Halbzeit. Die Hohner wirken zu Anfang der zweiten Hälfte aktiver, aber die SGE versteht es dem Gegner den Wind aus den Segeln zu nehmen. Fricke der zunächst eine gute Chance ausließ, sollte in der nächsten Szene seinen Torriecher unter Beweis stellen. Die Eldinger Stürmer kreuzen, der Pass kommt auf Fricke, der in der 70. Minute gekonnt ins untere, linke Eck einnetzt. Wenige Minuten später hat Fricke die 1000% zum 4:0 auf dem Fuß, doch der Hohner Keeper verhindert schlimmeres. Nur 4. Minuten später klingelt es erneut. Lübbe tankt sich im Strafraum durch, der Ball kommt zu von der Ohe, der aus der Drehung abschließt. Spätestens jetzt waren die Hohner bedient, kamen aber doch noch zu ihrem Ehrentreffer in der 87. Minute, ehe Cohrs zunächst mit einem Schuss an die Latte, dann aber gedankenschnell abstaubend, den Ball zum 5:1 Endstand unterbrachte.

Fazit: Eine souveräne Mannschaftsleistung der Eldinger, die auf Moritz Knels und nach kurzer Anfangsphase auch auf Carsten Pelzer verzichten mussten. Die Defensive stand sehr sicher und auch das zentrale Mittelfeld machte einen sehr guten Job. Dazu kam, dass die Stürmer öfter in Szene gesetzt wurden und ihre Chancen, bis auf wenige Ausnahmen, eiskalt nutzten. Am nächsten Wochenende empfängt die SGE den aufstrebenen MTV aus Langlingen, die ihr letztes Spiel 3:1 gegen den TuS Bröckel gewinnen konnten.

>>Bericht von Horst Friebe zum VGH-Fairness-Cup<<

>>Bilder von Horst Friebe zum VGH-Fairness-Cup<<

TuS Bröckel 1:1 SG Eldingen

Ein 1:1 beim bis dato Tabellendritten aus Bröckel klingt soweit ganz gut. Bedenkt man allerdings, dass die Bröckeler im gesamten Spielverlauf keine wirkliche Torchance kreierten und die Eldinger die eine oder andere gute Möglichkeit ausließen, ist der eine Punkt unter dem Strich zu wenig.

Das Spiel begann zunächst sehr hitzig. Die Bröckeler, die auf ihren Torjäger Timo Klingenspor verzichten mussten, starteten mit viel Elan und Aggressivität in die Partie, sodass es gleich zu der einen oder anderen unschönen Aktion kam. Die Eldinger ließen sich allerdings nicht beeindrucken und machten ihr Spiel. Nach 19. Minuten war Libero Gehring zum zweiten Mal in dieser Saison zur Stelle und köpfte, am langen Pfosten stehend, zur 1:0 Führung der Gäste ein. Die Eldinger gingen das Tempo der Bröckeler locker mit und die Abwehr um Kapitän Schönfelder stand sicher. Zu diesem Zeitpunkt des Spiels hatte die SGE die Weichen auf Sieg gestellt, einzig allein die zweiten Bälle gingen sehr oft verloren und die Abstöße wurden oft nur lang nach vorne getragen, anstatt es über das Kurzpassspiel zu versuchen. Dies lag aber auch am guten Pressing des TuS, sodass die Eldinger oft gezwungen waren den Ball nach vorne zu schlagen. Mit einem bis dahin verdienten 1:0 ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die Erste. Der Tabellendritte attackierte früh und versuchte das Spiel an sich zu reißen, was die SGE zu verhindern wusste. In der 51. Minute dann der Rückschlag. Einen einfachen Schuss aus der zweiten Reihe fälscht Torschütze Gehring zum 1:1 ab. Der Rote wäre auf dem Posten gewesene und hätte diesen Schuss mit Leichtigkeit aufgenommen. Aber kein Problem für die SGE, die weiter aufs Gas drückte. Ein Tor von von der Ohe wurde aberkannt, nachdem er den Ball schon am Keeper vorbeigespitzelt hatte, dann aber den heraneilenden Abwehrspieler mit viel Körpereinsatz abzudrängen wusste. Mit etwas mehr Cleverness wäre das 2:1 möglich gewesen. In der Zwischenzeit hatte sich gefühlt jeder Bröckeler Spieler eine Gelbe-Karte abgeholt, sodass es eine kleine Überraschung war, dass Bröckel die Partie mit 11 Mann beenden konnte. Viel mehr passierte nicht mehr, wobei die SGE den einen oder anderen Angriff in der Zukunft einfach klüger ausspielen muss. Pelzer mit einer unsauberen Hereingabe, Fricke einmal im Pech und Lahme mit einem überhasteten Schuss aus spitzem Winkel, wären hier die Ansprechpartner. Garant für den einen Punkt der Hausherren war Abwehrchef Bind, der ein starkes Spiel machte, sodass es beim 1:1 blieb.

Fazit: Die Eldinger spielen Auswärts weiterhin eine starke Rolle. Neben Siegen in Bergen, Wietzenbruch, sowie Unentschieden in Dicle und Bröckel steht nur eine Niederlage in Groß Hehlen. In Bröckel wäre allerdings ein Sieg verdient gewesen. Die Eldinger hatten mehr vom Spiel, erspielten sich aber noch zu wenige Chancen. Dafür legte die Defensive sämtliche Angriffsbemühungen des Gastgebers lahm. Bei starkem Wind lief natürlich nicht alles rund, aber der Einsatz stimmte und das ist das wichtigste. Anzumerken ist noch, dass Daniel Gehring nicht nur vorne und hinten traf, sondern auch noch die Frontscheibe eines Autos auf dem Parkplatz, die zu Bruch ging. Da das Auto seinem Bruder gehört, bleibt das ganze in der Familie.

Entschuldigen wollen wir uns für die falsche Berichterstattung. Nachdem fussball.de und CZ über ein 5:4 n.E für uns berichteten, müssen wir klarstellen, dass das Spiel natürlich 5:3 ausging, da dank Lübbe der 5te. Schütze der Hohner nicht mehr zum Schuss kam. :D :D 

Am Sonntag geht es wieder nach Hohne, wo die Erste Herren einen sicheren Dreier einfahren will, um auch das 4 aus 5 gegen Hohne zu gewinnen Bis dahin!

Achtelfinale Check! TuS Hohne 3:5n.E SG Eldingen

Am Tag der Deutschen Einheit stand das Pokal-Derby gegen den TuS aus Hohne an. Zu dem Spiel gibt es nicht viel zu sagen außer dass es der dritte Sieg in Folge gegen den TuS Hohne in dieser Saison war und das zwei weitere Siege noch folgen werden. Die Hohner agierten sehr unfair und auch der Schiedsrichter war eine absolute Katastrophe in Sachen Zweikampfbewertung. Die Eldinger erspielten sich wenige Chancen, wobei die wirklich guten Möglichkeiten kläglich vergeben wurden. Hinten stand man weitesgehend sicher, sodass der Rote wenig bis nichts zu tun bekam. In der zweiten Hälfte hatten die Hohner keine nennenswerten Torchancen. Die Eldinger in Person von Pelzer und Kalli schoben den Ball knapp am Tor vorbei. Einen Linksschuss von von der Ohe konnte der Keeper parieren. Cohrs musste verletzt ausgewechselt werden und auch Knels lief nicht mehr rund, nachdem er einige ungeahndete Fouls hatte einstecken musste. So kam es wie es kommen musste: ELFMETERSCHIEßEN. Die SGE mit ihren sicheren Schützen in dieser Reihenfolge: von der Ohe - Fricke - Schönfelder - Gehring - Lübbe versenkte alle fünf Elfmeter. Der Rote als gewohnter Elfer-Killer hielt den ersten Versuch der Hohner, sodass die Eldinger mit einem 5:3 in die nächste Runde einzogen. In zwei Wochen soll die Auslosung stattfinden und morgen wird die VGH gefeiert, bevor es Sonntag nach Bröckel geht. Bis dahin!!